Trauriger Hund wurde von der Kuh getrennt, die ihn aufgezogen hat - Kamera erfasst emotionale Wiedervereinigung

Tiere haben uns immer wieder gezeigt, dass sie eine Reihe von Emotionen besitzen, die dem Menschen ähnlich sind. Tatsächlich gibt es Zeiten, in denen Menschen von Tieren ein oder zwei Dinge über den Aufbau und die Pflege liebevoller Beziehungen lernen können.

Eine Familie hatte in letzter Zeit die Möglichkeit, die Entwicklung einer dieser Beziehungen aus erster Hand zu verfolgen. Der Familienhund bildete eine enge Verbindung zu einer Kuh, die der Familie gehörte. Die Kuh, die für den Hund die Rolle der Ersatzmutter spielte, wurde schließlich von der Familie verkauft. Rookie war ein kleiner Welpe mit viel Energie. Er lief und spielte den größten Teil des Tages. Er genoss die Zeit, die er mit Menschen verbrachte. Sein Lieblingsbegleiter war jedoch die braune Kuh.

Apost.com

Rookie genoss das Schmusen, das er täglich von der Kuh erhielt, und wurde gesehen, wie er auf dem Rücken der Kuh saß oder schlief. Die Kuh und der Hund verbrachten täglich Zeit miteinander. Es kam jedoch die Zeit, in der sich die Familie die Haltung der Kuh nicht mehr leisten konnte und beschloss, einen Käufer für das Tier zu suchen

Rookie litt sehr unter der Trauer, als er verstand, dass sein bester Freund nicht mehr für ihn da war. Der Hund heulte und bellte wiederholt, während er immer wieder in das Gehege zurückkehrte, das einst die Heimat der Kuh war. Die Verzweiflung in den Augen des Hundes war klar und es war traurig, den Zustand des Hundes zu beobachten.

Eines Tages hörte Rookie ein Muhen von irgendwo auf der Straße. Der Hund rannte trotz der Proteste, die von seinem Besitzer kamen, davon. Rookie ignorierte die Aufrufe seines Besitzers, anzuhalten. Seine einzige Sorge war der Klang der Stimme der Kuh. Rookie folgte dem Klang des Muhens, bis er die Kuh in einem Stall angebunden vorfand. Er sprang und leckte der Kuh das Gesicht. Der Hund war wirklich glücklich, bis er von seinem Besitzer abgeholt und nach Hause gebracht wurde.

Nach der Rückkehr nach Hause nahm die Depression des kleinen Rackers sofort wieder zu. Der Hund hörte auf zu essen und bereitete seinen Besitzern große Sorgen. Rookie wanderte Tag für Tag durch das Gehege, in dem sich sein Freund früher befand, bis er eines Tages von einem vertrauten Muhen überrascht wurde. Seine Leihmutter und beste Freundin kehrte nach Hause zurück. Ihr Besitzer konnte es nicht mehr ertragen, den Hund bei Depressionen zu beobachten und nahm die Unkosten in Kauf, um die Kuh zurückzuholen. Die Geschichte von Rookie und der Kuh ist ein bemerkenswertes Beispiel für die Emotionen, die Tiere empfinden können.

Was hältst Du von der Bindung zwischen dem Hund und der Kuh? Welche Emotionen hast Du gefühlt, als Du Dir die Videos von ihrer Trennung und Wiedervereinigung angesehen hast? Lass es uns in den Kommentaren wissen und leite diesen Artikel an Deine tierliebenden Freunde weiter. Sie werden Dir für die wunderbare Geschichte danken.