Tierheimhund besteht darauf, dass ihn Mitarbeiter jeden Abend zudecken

Prince war am zittern und verängstigt, als er zuerst in das Tierheim kam, das von der Mohawk Hudson Humane Society geleitet wird. Er war zuvor ein Familienhund. Als jedoch sein erster Besitzer keine Zeit mehr hatte, sich um ihn zu kümmern, wurde dessen Freundin zu seinem neuen Herrchen.

Aber auch da blieb er nicht lange. Eines Tages konnte er sich aus der Leine befreien, als sie Gassi gingen. Niemand wusste, wo er hingelaufen war, bis er vom Tierschutz eingefangen wurde.

Die Freundin wurde darüber benachrichtigt, dass Prince in dem Tierheim war. Auch wenn sie den Mitarbeitern mitteilte, dass sie ihn abholen würde, tauchte sie nie auf. Prince hat seitdem das Tierheim nicht verlassen. Im Moment kümmern sich noch die Mitarbeiter um ihn, die darauf hoffen, dass er bald ein fürsorgliches Zuhause findet.

apost.com

Prince fiel es zunächst sehr schwer, sich an sein neues Leben im Tierheim zu gewöhnen. Er war allem gegenüber sehr sprunghaft und verängstigt.

Sein Verhalten war wirklich schrecklich mit anzusehen.

Niemand weiß, wie er vor dem Tierheimaufenthalt behandelt wurde, aber es scheint so, als hätten die vielen verschiedenen Besitzer ihn verängstigt.

Nancy Haynes ist die Leiterin der Abteilung für Förderung und Verhalten der Humane Society in Mohawk Hudson. Sie sagte, dass Prince sehr lange brauchte, bis er sich an die Mitarbeiter im Tierheim gewöhnte. Er schreckte zurück und zitterte in seinem Zwinger, wenn immer ihm jemand nahekam.

Außerdem kauerte er sich in einer Ecke zusammen, weit weg von jedem, der versuchte, ihm gut zuzureden. Er hatte Angst vor den Menschen, die ihm versuchten zu helfen.

Glücklicherweise fanden die Mitarbeiter etwas, was Prince gefiel - zugedeckt zu werden. Das fanden sie heraus, als einer von ihnen mit ihm kuschelte, bevor er sich an diesem Abend verabschiedete. Bevor er aufstand, deckte er Prince noch in seinem Hundebett zu. Genau in diesem Moment fiel ihm auf, wie sehr das Prince gefiel. Was für ein niedlicher Hund!

Bald wusste jeder davon und alle wollten diesen süßen Hund abends einmal zudecken. Haynes sagt, dass Prince nicht schlafen kann, bevor nicht einer der Mitarbeiter abends zu ihm in den Zwinger geht. Dann steigt er in sein Hundebett und lässt sich für die Nacht zudecken.

Prince ist ein niedlicher Hund, der sehr lieb mit Menschen umgeht. Er liebt es zu kuscheln und er wird Dir übers Gesicht lecken, sobald er Dich sieht, berichtet Haynes. Trotzdem muss er immer noch ein langfristiges Zuhause finden. Haynes glaubt, es liegt daran, dass er immer noch ein wenig schreckhaft ist, wenn sich jemand seinem Zwinger nähert. Er hofft, dass sich das bald ändert, sodass er eine Familie finden kann, die ihn mit nach Hause nimmt und für immer liebt.

Haynes sagt, es wäre wohl das Beste, wenn Prince ein Zuhause bekommt, wo es keine anderen Hunde gibt. Er sagt er ist clever, voller Energie, unkompliziert und lässt sich leicht trainieren. Er glaubt, dass er ein toller Gefährte sein wird, wenn er erst einmal adoptiert wird.

Was sagst Du zu dieser niedlichen Geschichte? Würdest Du Prince adoptieren? Lass es uns in den Kommentaren wissen und teile die Geschichte mit jemand anderem, um seinen Tag zu versüßen!