Schwangere Jugendliche bringt ihren kleinen Jungen zur Welt und 9 Monate später gehen sie auf die gleiche Schule

Unglücklicherweise müssen viele jugendliche Mädchen die High School abbrechen auf Grund einer unerwarteten Schwangerschaft. Laut der National Conference of State Legislatures, machen nur rund 40 % jugendlicher Mütter jemals einen High School Abschluss.

Das kann lebenslange negative Konsequenzen sowohl für die Mutter, als auch das Kind haben. Neben anderen Dingen verdienen High School-Abbrecher oft wesentlich unter dem Durchschnitt.

Aber dank einer Partnerschaft zwischen Denver Public Schools und Florence Crittenton Services, versucht ein Programm in der Mile High City das zu ändern. Sie bieten Unterricht für jugendliche Mütter und bieten gleichzeitig einen frühe Erziehung und Bildung für ihre Kinder. Rund 80 % der teilnehmenden Mütter haben am Ende des Programms einen High School Abschluss.

Die Unterstützung kann sogar schon in Anspruch genommen werden, bevor das Kind zur Welt kommt. Laut CBS Denver, sind die 16 jährige Julie Morales und ihr neun Monate alter Sohn Liam beide Teilnehmer dieses Programms. Julie sagt, dass sie ihr geholfen haben, dass sie ihr bereits vor der Geburt geholfen haben in Kurse zu kommen, damit der Übergang so glatt wie möglich läuft.

apost.com

Florence Crittenton ist eine der ältesten ehrenamtlichen Organisationen der Stadt. Ihre Bereitschaft, sich um die Kinder im gleichen Gebäude zu kümmern macht es sowohl für Mutter, als ihr Kind um einiges einfacher. Es werden Kinder ab 6 Wochen bis zum Kindergartenalter akzeptiert.

Da ihre Kinder in der Nähe sind, können die Mütter über den Tag verteilt nach ihren Kindern sehen und sind nicht den ganzen Tag von ihnen getrennt. Dies hilft ihnen sowohl auf emotionaler, als auch auf psychologischer Ebene. Es ist auch ein logistischer Traum, da es verhindert, dass kleine Probleme durch den Schneeballeffekt immer größer werden.

Das Programm bietet unglaubliche Unterstützung. Die Mädchen bekommen auch einen Helfer zur Seite gestellt, der ihnen hilft ihre Angelegenheiten zu regeln und der sie über all die Angebote informiert. Trotz allem ist das Ganze kein einfaches Leben. viele von ihnen stehen schon früh morgens um 4.30 Uhr auf, damit sie rechtzeitig zu den öffentlichen Verkehrsmitteln kommen. Dann müssen sie die letzten drei Häuserblocks zu Fuß gehen und das Ganze am frühen Morgen und mit einem Kleinkind im Schlepptau.

Nein, es ist alles andere als einfach. Aber sie werden durch den Wunsch motiviert, sich und ihren Kindern eine bessere Zukunft bieten zu können.

Das Programm ist auf junge Mütter und ihre individuellen Herausforderungen spezialisiert. Es werden auch Kurse zu finanzielle Kompetenz angeboten, sowohl für die jungen Mütter, als auch ihre Partner und ihre Eltern. Wenn der ganzen Familie geholfen wird, werden dadurch auch die jungen Mütter und ihre Kinder entlastet.

Hat Dich dieser Artikel zum Lächeln gebracht? Hat er Dir Deinen Tag verschönert? Kennst Du jemanden, der eine Aufheiterung gebrauchen könnte? Teile die Geschichte jetzt!