Nach drei Jahren der Trennung rennt der Hund in die Arme des Soldaten

Hunde werden seit langem als der beste Freund des Menschen bezeichnet, und für den Spezialisten der US-Armee, Vance McFarland, wurde dies wahr, als er in Afghanistan eingesetzt wurde.

Als er in der Armee Sprengkörper aufspürte, tat sich McFarland mit einem tschechischen Schäferhund namens Ikar zusammen. Die beiden wurden schnell enge Freunde, und McFarland erklärte 2015, dass die Tatsache, dass er den Hund bei sich hatte, ihn an zu Hause erinnerte.

Obwohl die beiden beste Freunde waren, wurden sie nach ihrer gemeinsamen Zeit in Ft. Bragg voneinander getrennt. Nach einem kurzen Photoshoot mussten sie sich verabschieden.

Ikar wurde zurück nach Afghanistan geschickt, jedoch wurden seine Dienste nicht dringend benötigt. Anstatt wieder direkt zur Bombensuche eingesetzt zu werden, musste dieser mutige Held über ein Jahr in einem Tierheim verbleiben. Genau dann kam ihm die Mission K9 Rescue zur Hilfe.

apost.com

Kristen Maurer, Vorsitzende der Organisation, war es ein dringendes Bedürfnis diesen Hunden zur Freiheit zu verhelfen und ihnen den Ruhestand zu ermöglichen, die sie verdient hatten.

Mission K9 Rescue kontaktierte Vance McFarland, nachdem sie auf Facebook herausgefunden hatten, dass die beiden zusammen im Militär gedient hatten. McFarland hatte in den 3 Jahren ihrer Trennung sehr oft an seinen alten Kumpel und ihre gemeinsame Zeit gedacht. Aber er hatte keine Ahnung davon, dass Ikar seine Zeit in einem Tierheim absitzen musste. Es brach ihm das Herz und er willigte sofort ein, seinem alten Freund ein neues Zuhause zu bieten.

Die Rettungsorganisation verfrachtete Ikar und weitere Militärhunde auf ein Schiff und brachte sie zurück zu den Vereinigten Staaten.

McFarland wurde immer nervöser, als er auf Ikar wartete. Er hatte Sorgen, dass sein alter Freund ihn nicht wiedererkennen würde, während er selbst fast jeden Tag an ihn gedacht hatte.

McFarland’s Ängste waren aber schon bald völlig überflüssig. Als Ikar in seine Richtung geführt wurde, rief McFarland seinen Namen und der Hund spitzte sofort die Ohren. Als er seinen alten Kriegskumpel sah, riss sich Ikar los und rannte sofort auf McFarland zu. Der Kriegsveteran ging auf die Knie und die beiden teilten einen sehr besonderen Moment. Ganz offensichtlich war ihre starke Bindung selbst nach 3 Jahren Trennung immernoch intakt.

Auch wenn McFarland und seine Frau bereits zwei andere Hunde haben, haben sie die Adoption von Ikar eingeleitet und werden ihn zum Teil ihrer Familie machen. Wir sind uns sicher, dass Ikar jede Menge Liebe erfahren wird und die zwei Militärfreunde können den Rest ihrer Leben miteinander verbringen.

Was hältst Du von diesem ganz besonderen Band zwischen Ikar und McFarland? Lass es uns wissen - und teile ihre Geschichte mit all Deinen Lieben!