Mann bekommt ein Ultimatum von seiner veganen Freundin und wird unter Druck gesetzt, seine Katze wegzugeben

Mai 17, 2021 by apost team

Ein 22-jähriger Mann erlebte ein böses Erwachen, nachdem seine vegane Freundin verlangte, dass er seine Katze weggeben sollte. Der Mann war schockiert von diesem Ultimatum und ging ins Internet, um sich einen Reim auf diese bizarre Forderung zu machen. Auf Reddit postete der Mann im August 2020 einen Beitrag über die Situation und suchte nach Ratschlägen, wie er vorgehen sollte.

In dem Posting teilte der Mann mit, dass seine Freundin 21 Jahre alt und sehr leidenschaftlich in Sachen Veganismus ist. Er sagte, dass er zu Beginn der Beziehung von Fisch auf eine rein vegane Ernährung umgestiegen sei, um ihre Überzeugungen über Tierquälerei zu unterstützen. Erst nach sieben Monaten eröffnete sie ihm, dass sie ein Problem damit hat, dass er eine Katze besitzt. Er erklärte in dem Posting, dass ihr Problem mit der Katze darin besteht, dass sie Fleisch frisst und Mäuse tötet.

Diese Argumentation veranlasste die Frau dazu, ihren Freund zu bitten, die Katze loszuwerden, da diese sich nicht an die Werte hält, die sie für richtig hält. Unnötig zu sagen, dass der Freund von der Bitte überrascht wurde, aber er sorgte sich immer noch um seine Freundin und wollte nicht vorzeitig Schluss machen, wenn es nicht sein musste. Natürlich haben Tausende von Menschen über die kontroverse Anfrage geredet und der Beitrag wurde in kurzer Zeit viral.

Nachdem der Mann berücksichtigt hatte, was jeder in seinem ersten Posting zu sagen hatte, erstellte er einen neuen Post, der jeden über die Situation informierte. In beiden Beiträgen wird deutlich, dass er seine Katze Mittens sehr liebt und sie nicht loswerden möchte.

istockphotos.com/1001slide

Der Mann teilte in dem ursprünglichen Reddit-Post seine Geschichte mit Mittens und wie seine Freundin auf sie reagierte, als sie begannen, sich zu treffen. "Dann ist da noch meine Katze, Mittens ... Ich habe sie schon seit drei Jahren und ich liebe sie. Allerdings war meine Freundin immer ein wenig ängstlich in ihrer Nähe, und sie schob es darauf, dass sie nicht mit Katzen aufgewachsen ist. Nach einer Weile haben wir uns stillschweigend darauf geeinigt, die meiste Zeit in ihrer Wohnung abzuhängen und nicht mehr in meiner, so dass Mittens nie wieder ins Gespräch kam", schrieb er

Nachdem sie die meiste Zeit zusammen in der Quarantäne verbracht hatten, wurde die Beziehung ernster und das Paar und zog in Erwägung, zusammenzuziehen. Der Mann schrieb: "Sie sagte, dass sie in dieser nächsten Phase der Beziehung keine Zukunft mit mir sehen würde, wenn ich nicht bereit wäre, Mittens wegzugeben. Sie sagte, dass sie glaubt, dass der Besitz einer Katze für Veganer unverantwortlich ist, weil sie Mäuse jagen und Fleisch essen, und weil der bloße Akt, ein Haustier zu besitzen, ein Verstoß gegen die veganen Prinzipien ist."

Der Besitzer der Katze stellte klar, dass er Mittens nicht weggeben oder ihre Gesundheit für irgendjemanden aufs Spiel setzen würde. "Ich hätte mir wahrscheinlich keine Katze geholt, wenn ich damals vegan gewesen wäre, aber jetzt habe ich Mittens und sie verdient es, zu essen. Ja, ich habe mich über veganes Katzenfutter informiert, aber Mittens hat einige Verdauungsprobleme und mein Tierarzt rät dringend davon ab", schrieb er.

Tatsächlich sagt die Cornell University, dass Katzen obligate Fleischfresser sind, was bedeutet, dass sie auf Nährstoffe angewiesen sind, die nur im Fleisch von Tieren zu finden sind. Katzen benötigen hohe Mengen an Proteinen und sollten nur eine minimale Menge an Kohlenhydraten zu sich nehmen, weshalb eine rein vegane Ernährung für sie gefährlich sein kann

apost.com

istockphotos.com/Rifka Hayati

In seinem Update-Post stellte der Mann dann klar, dass er sich bewusst ist, dass seine Freundin nicht für alle Veganer spricht. Er schrieb: "Die extremen Ansichten meiner Freundin über Hauskatzen sind nicht repräsentativ für die vegane/vegetarische Gemeinschaft als Ganzes. Ich denke, dass neue Veganer manchmal ein wenig übereifrig sein können. In Wirklichkeit tun die meisten von uns einfach das Beste, was wir können, um keine Tiere zu verletzen!"

Im selben Post teilte er mit, dass er sich von der Frau getrennt hat und dass er seine Katze niemals weggeben würde, egal aus welchem Grund. Er sagte, dass es einige Kontrollprobleme auf ihrer Seite gab, die er zu Beginn ihrer Beziehung nicht sehen konnte. "Viele User sagten, dass es in dieser Situation um Kontrolle ging, nicht um Veganismus, und rückblickend sehe ich tatsächlich ein Muster der Kontrolle auf Seiten meiner Freundin. Ich war blind dafür, denke ich", schrieb er

Der ursprüngliche Post erhielt eine Menge Aufmerksamkeit und über 28.000 Upvotes von Nutzern, die sich über die Anfrage empörten; aber der ursprüngliche Post wurde von dem Update übertroffen, das über 76.000 Upvotes hat. Ein Kommentator sagte über die Trennung: "Gut für dich. Die Katze ist eine Katze. Die Katze kann nicht wählen und muss Fleisch essen, um zu überleben. Wenn du die Katze gut behandelst, ist nichts falsch daran, vegan zu sein und eine Katze zu besitzen. Was ist ihr Vorschlag? Sollen wir die Katzen töten? Das ist nicht vegan."

Andere Kommentatoren waren schnell dabei, Unterstützung für Mittens und ihren Besitzer zu zeigen. "Mittens ist wunderschön und hat Glück, dich zu haben", schrieb eine Person. Mittens hat sicherlich großes Glück, einen so engagierten und liebevollen Besitzerin Besitzer zu haben

istockphotos.com/Raluca Ioana Cohn

Was denkst Du über die Bitte dieser Frau? War sie im Unrecht, als sie ihn bat, seine Katze loszuwerden? Lass uns wissen, was Du denkst und leite diesen Artikel an Deine Freunde und Familienmitglieder weiter.

Bitte scrolle nach unten für weitere Geschichten.