Eine Familie gibt einen treuen Deutschen Schäferhund im Tierheim ab, weil sie ein Baby erwarten

Nov 23, 2019 by apost team

Wenn Du ein Hundeliebhaber bist, ist es wahrscheinlich, dass Du Deutsche Schäferhunde magst. Diese großen Hunde haben manchmal den Ruf, wegen ihrer Größe gefährlich und feindselig zu sein, aber viele Menschen verstehen die Rasse falsch.

Obwohl sie als Polizeihunde eingesetzt werden, bedeutet das nicht, dass sie nicht auch großartige Haustiere für eine durchschnittliche Familie abgeben.

Deutsche Schäferhunde können auch süße, treue und großartige Begleiter sein. Offensichtlich, wie bei vielen Tieren, bekommt man zurück, was man gibt.

Wenn diese Hunderasse gut versorgt wird und Deine Liebe spürt, wird sie Dir im Gegenzug Zuneigung zeigen und ein sanftes Wesen an den Tag legen. Wenn Du diese Hunde jedoch grausam behandelst und sie vernachlässigst, kann es sein, dass sie ihre Feindseligkeit zeigen, ähnlich wie jede andere Rasse. Ein Schäferhund namens Rocco weiß, wie sehr diese negativen Stereotypen das Leben eines Hundes beeinflussen können.

apost.com

Rocco gehörte zu einer Familie, die sich entschied, die Verantwortung für die Pflege eines Deutschen Schäferhundes zu übernehmen. Er war loyal, liebevoll und fürsorglich gegenüber der Familie, die ihn aufgenommen hat. Seiner Rasse entsprechend wurde er jedoch sehr groß und war mächtig mit starken Zähnen und Beinen. Laut the Dodo, begannen sich seine Besitzer Sorgen zu machen, als sie feststellten, dass sie schwanger waren, und er in der Nähe ihres zukünftigen Kindes sein würde.

Da Rassen wie Pitbulls, Rottweiler und Deutsche Schäferhunde negative Stereotypen und einen schlechten Ruf haben, wurde die Familie paranoid und beschloss, eine emotionale und traurige Entscheidung zu treffen. Die Familie brachte Rocco schließlich in ein Tierheim in Dallas. Rocco war traurig, nachdem er verlassen worden war, und wurde introvertiert und apathisch dem Leben gegenüber.

Da er sich nicht an das Leben im Tierheim anpassen konnte, lebte er zurückgezogen und zeigte kein Interesse an Menschen oder anderen Hunden. Eines Tages bekam das Tierheim jedoch eine Besucherin, die Roccos Geschichte eine Wendung geben würde. Sie beschloss, ihn in ihrem Haus mit ihrem eigenen Hund aufzunehmen. Die sich um Rocco kümmernde Frau wusste, dass sie ihn dazu bringen musste, sich wieder auf vertrauenswürdige Menschen einzulassen, und sie tat ihr Bestes, sein Gewicht zu erhöhen und ihn wieder zu einem verspielten und liebevollen Tier zu machen. Nachdem sie ein Instagram Konto für Rocco erstellt hatte, begann sie, bezaubernde Videos und Fotos von dem Hund zu veröffentlichen, der versucht, ein gutes Zuhause zu finden. Glücklicherweise wurde er schließlich adoptiert und wird nie wieder verlassen werden.

Es ist klar, dass es möglich ist, dass Tiere Vertrauensprobleme durch Verlassenwerden entwickeln, und es ist wichtig zu erkennen, dass Tiere eine lebenslange Verpflichtung sind, die alle ein liebevolles Zuhause verdienen.

Was hältst Du von Roccos Geschichte? Lass es uns in den Kommentaren wissen – und sorge dafür, dass Du dies an Deine Freunde und Familie weitergibst!