Ein Paar gibt einen Hund nahe dem Ende seines Lebens ans Tierheim ab, weil er "dumm" ist

Haustiere sind darauf angewiesen, dass der Mensch ihnen Liebe und Zuneigung schenkt und ihnen gleichzeitig Nahrung und Schutz bietet. Während viele adoptierte Hunde bei ihrem ersten Besitzer ihr Zuhause für immer finden, sind nicht alle Hunde so glücklich.

Das war das unglückliche Schicksal, das Figgy, ein 18-jähriger schwarzer Pudel, kurz vor den Ferien ereilte. Figgy's männlicher Besitzer setzte ihn aus diesen überraschendsten Gründen im örtlichen Tierheim ab.

Mit zunehmendem Alter verlieren die Hunde von Natur aus die Kontrolle über ihren Körper, einschließlich ihrer Fähigkeit zu gehen und richtig zu urinieren. Figgy war nicht anders, da bei ihm Arthritis diagnostiziert wurde und er mit einem sehr auffälligen Hinken zurückgelassen wurde.

apost.com

Laut dem Besitzer des Hundes hatte Figgy auch einige Unfälle beim Wasserlassen, was die Frau des Mannes frustrierte und wütend machte. Neben der Arthritis und den Harnproblemen war Figgy auch blind und hatte Schwierigkeiten, sich zurechtzufinden. Aus diesen Gründen haben sich die Besitzer dafür entschieden, ihn in die Muttville Senior Dog Rescue zu geben.

Was vielleicht aber am meisten verletzte war, dass der Besitzer,als er Figgy zur Muttville Senior Dog Rescue brachte, den süßen, älteren Hund als "dumm" bezeichnete. Schon bei der Aufnahmeerklärung wurden die verheerenden Worte in Schwarz-Weiß gedruckt.

Glücklicherweise weigerten sich die guten Menschen in Muttville, Figgy für den Rest seiner Tage in einem geschäftigen Tierheim unterzubringen. Sie suchten fern und nah und stießen auf den perfekten neuen Besitzer für Figgy - eine liebevolle Pflegemutter mit viel Hospizpflegeerfahrung namens Eileen.

Eileen stimmte gerne zu, Figgy aufzunehmen und sich während seiner letzten Tage um ihn zu kümmern. Dieser süße, liebenswerte Hund erhielt eine zweite Chance auf das Leben - und das zur perfekten Zeit. Eileen holte Figgy pünktlich zu den Feiertagen ab, so dass der süße Hund mit dem immer wackeligen Schwanz und der dummen Zunge, die herausragt, gerade rechtzeitig zu Weihnachten ein Zuhause hatte.

Ist es nicht herzerwärmend, solche Geschichten zu hören, die ein glückliches Ende haben? Wenn Du ein Tierliebhaber bist und diese Geschichte Dich angesprochen hat, dann gib sie unbedingt an Deine Freunde weiter, um auch ihre Herzen zu wärmen