Die fünf Bauchtypen und wie Du sie loswerden kannst

Was Frauen betrifft, ist kein Bauch wie der andere. Aber es gibt fünf Grundbauchtypen und jeder einzelne bietet andere Herausforderungen, wenn es darum geht, ihn loszuwerden. Um einen Bauch loszuwerden, musst Du verstehen, was ihn überhaupt erst verursacht hat. In diesem Sinne, lass uns die fünf häufigsten Bauchtypen und die Vorgehensweise behandeln, mit der Du wieder einen flachen Bauch bekommst.

1. Der Alkoholbauch

Okay. An dem Punkt waren wir alle. Ein harter Arbeitstag. Ein Glas Wein wird zu mehreren Gläsern. Das Ganze hält für ein paar Wochen an und plötzlich linst Dein Bauch über Deine Gürtellinie. Wein, Bier und andere alkoholische Getränke haben offensichtlich viele leere Kalorien. Was viele Leute nicht wissen, ist, dass Alkohol auch die Verdauung beeinflusst, weshalb Du vom Trinken so schnell Bauchfett ansetzt. Es ist ein doppelter Fluch. Die Lösung ist hier leider, mit dem Trinken aufzuhören oder es einzuschränken, und mehr Gemüse und andere Lebensmittel zu essen, die die Verdauung unterstützen.

apost.com

2. Der Mamabauch

Das ist der Bauch, den viele werdende Mamas fürchten. Manche Frauen verlieren diese Pfunde leicht, aber für andere wird es zu einem richtigen Kampf. Das Wichtigste zuerst: Höre auf Deinen Arzt. Dieses spezielle Verständnis Deines Körpers wird Dir auf eine Art helfen, wie allgemeine Ratschläge es nicht können. Trotzdem ist der allgemeine Weg, um dieses Fett loszuwerden, Kardiotraining, spezielle Bauchübungen und Bauchmassagen.

3. Der Stressbauch

Ja, es gibt ihn wirklich. Unabhängig davon, ob Du nicht gut schläfst, eine entscheidende Phase auf der Arbeit erlebst oder mit Beziehungsproblemen kämpfst, es kann zu Fettanlagerungen im Bauchbereich führen. Du musst Deinen Koffeinkonsum einschränken, Dich darauf konzentrieren, gut zu schlafen und die Entspannungstechniken benutzen, die für Dich am besten sind. Training nimmt nicht nur das Fett ins Visier, es kann auch eine große Hilfe sein, indem es ein Ventil für den Stress bietet.

4. Der hormonelle Bauch

Hormonelle Ungleichheiten im weiblichen Körper können in der Tat zum Ansetzen von Fett führen. Hier ist es mit am schwierigsten, Ratschläge zu geben, denn es hängt sehr davon ab, was diese Ungleichheit auslöst. In diesem Fall solltest Du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. In der Zwischenzeit solltest Du Dich auf Deine Ernährung konzentrieren. Verzichte auf Alkohol und Junk-Food und gestalte Deine Ernährung mit so vielen gesunden Lebensmitteln wie möglich.

5. Der aufgeblähte Bauch

Der aufgeblähte Bauch entsteht im Allgemeinen, wenn Du Verdauungsprobleme hast. Dabei kann es sich um Verstopfungen handeln, allerdings sind die Gründe für den Blähbauch nicht darauf beschränkt. Gehe sicher, dass Du genug Wasser trinkst, denn die meisten Frauen tun das nicht. Konzentriere Dich zusätzlich auf Lebensmittel, die die Verdauung unterstützen. Ballaststoffe alleine reichen nicht. Lebensmittel, die die Verdauung sehr gut unterstützen, sind Joghurt, Beeren, Sesamsamen, Bohnen und so weiter.

Weg mit dem Bauch! Zu verstehen, mit welchem Bauchtyp Du es zu tun hast und welcher der beste Ansatz ist, um ihn zu bekämpfen, sollte viel zu Deinem Erfolg beitragen. Viel Glück!

via GIPHY

Bist Du bereits erfolgreich Deinen ungewollten Bauch losgeworden? Oder kannst Du ein paar Einblicke in Bauchtypen geben und mit welchen Methoden man sie am besten loswird? Dann schreibe es unten in einen Kommentar und lass uns teilhaben!

Unsere Inhalte werden nach bestem Wissen erstellt. Dennoch ist der Inhalt allgemein gefasst und kann in keinster Weise eine individuelle Beratung mit Deinem Arzt ersetzen. Deine Gesundheit ist uns wichtig!