Das passiert, wenn zwei misshandelte Pitbulls gemeinsam in einem Raum sind

Es ist unbestreitbar, dass Pitbulls einen schlechten Ruf haben. Aber ist dieser Ruf gerechtfertigt? Pitbulls sind bekannt für ihre großen Köpfe und kräftigen Körper. Aber sind sie wirklich die Monster, als die sie in den Medien dargestellt werden oder in Wahrheit sanfte Riesen?

In den Medien werden diese Tiere oft als teuflische und gefährliche Biester dargestellt, die niemand besitzen sollte. Manche Hausmeister verbieten sogar, dass diese kräftige Rasse in ihren Gebäuden wohnt. Häufig landen diese Hunde schließlich in Tierheimen, da sie aufgrund ihres schlechten Rufes niemand adoptieren möchte. Häufig werden sie als eine Bedrohung der Gesellschaft angesehen. Das Stigma, das dieser Rasse anhaftet, ist jedoch unfair und ungerechtfertigt.

Apost.com

Wer selbst Besitzer eines Pitbulls ist, weiß, wie großartig diese Tiere sein können. Pitbull-Liebhaber adoptieren diese Hunde häufig und geben ihnen ein liebevolles Zuhause, wo sie glücklich, gesund und munter aufwachsen können. Viele Menschen vertrauen ihren Pitbulls ohne zu zögern und lassen sie sogar mit ihren kleinen Kindern spielen und beweisen somit, dass es keine "bösen" Hunde gibt, sondern nur böse Besitzer, die ihnen schlechte und gefährliche Eigenschaften anerziehen. Sobald man erstmal eine Beziehung zu einem Pitbull aufgebaut hat, schenken sie einem ein Leben voller Liebe und Loyalität. Leider gehen viele Besitzer schlecht mit ihren Pitbulls um, wodurch sie Verhaltensstörungen entwickeln. Viele Tiere dieser Rasse werden misshandelt und vernachlässigt. Aber was passiert, wenn man zwei Pitbulls mit einer Misshandlungs-Geschichte in einen Raum tut?

Eine Tierrettungsgruppe namens Hope For Paws arrangierte ein Spieldate für zwei ihrer Pitbulls. Auch wenn beide Pitbulls unter den Misshandlungen ihrer vorherigen Besitzer gelitten haben, vertraute die Organisation die beiden einander an, um zu sehen, ob sie miteinander spielen würde. Auch wenn die beiden Hunde Narben aus ihrer traumatisierenden Vergangenheit tragen, hatten sie keine Vorurteile und verliebten sich ineinander! Sie zeigen keine Anzeichen von Schüchternheit oder Aggressionen, sobald sie anfangen, fröhlich miteinander zu spielen. Zum Glück hat die Organisation diesen niedlichen Moment aufgenommen und online gestellt, um ihn mit der Welt zu teilen.

Was denkst Du über Pitbulls? Und insbesondere dieses Video? Lass uns in den Kommentaren wissen, was Du denkst und gib das Video an Deine tierlieben Freunde weiter. Hoffentlich kannst Du damit das Bewusstsein dafür erhöhen, wie glücklich und freundlich Pitbulls sein können und somit das Stigma aus der Welt schaffen, was dieser Rasse anhaftet.