Ausgesetzter Hund wartet geduldig auf Matratze, nachdem seine Besitzer umgezogen sind und ihn zurückgelassen haben

Dieses herzzerreißende Bild zeigt einen Hund, der geduldig auf einer alten Matratze im Vorhof eines verlassenen Hauses wartet. Er wartet darauf, dass seine Besitzer zurückkommen, die ihn grausamerweise zurückgelassen hatten. Er möchte ihre Besitztümer nicht zurücklassen, da sie immer noch nach ihnen riechen.

Laut der Inside Edition ist Mike Diesel der Gründer von Detroit Youth & Dog Rescue. Vor drei Jahren stieß Mike auf genau dieses Bild. Boo, der ein Pitbull Terrier Mix ist, wurde im leeren Hof beim Schlafen erwischt und wartete auf seine Besitzer, die nie zurückkehren würden.

Diesel erzählte WXYZ News, dass die Besitzer tatsächlich einmal zurückgekommen sind. Sie nahmen einige ihrer Sachen mit, aber Boo war leider eines der Dinge, die sie nicht behalten wollten.

apost.com

Liz Marie, die Diesel an diesem Tag zum Haus begleitete, teilte Bilder des verlassenen Hundes auf ihrer Facebook-Seite. Sie schrieb, dass der Hund direkt bei den verlassenen Sachen im Vorhof blieb, einsam und verwirrt. Er vertraute damals auch Fremden nicht sehr.

Diesel glaubte, dass Boo auf der alten Matratze blieb, weil sie wie seine früheren Besitzer roch. Er blieb dort und hoffte, dass sie eines Tages zurückkehren würden, um ihn zu holen. Weiterhin sagte er, dass sie Boo zwei Tage lang bestechen mussten, damit er sich vom Fleck bewegen würde. Sie benutzten McDonald's und anderes Futter, um das Vertrauen des Hundes zu gewinnen.

Diesel war schließlich in der Lage, Boo von der Matratze wegzulocken, nachdem er mit ihm gesprochen und den Hund überzeugt hatte, dass er ihm nicht wehtun würde. Als sie es schließlich schafften, Boo an die Leine zu nehmen, brachten sie ihn in die Tierklinik Groesbeck. Als die Mitarbeiter Boo untersuchten, stellten sie fest, dass er sich während seiner Zeit im Freien mit einem Herzwurm infiziert hatte.

Während der Hund anfangs Angst hatte, sich Menschen anzuvertrauen, begann er sich zu öffnen, während er sich in der Obhut von vertrauten Pflegern befand. Er fing an, mit dem Schwanz zu wedeln, wenn er sie sah und lief auf sie zu.

Boo wurde schließlich in eine Pflegefamilie aufgenommen. Er sollte so lange dort bleiben, bis sie Adoptiveltern für ihn finden würden. Seine Pflegefamilie liebte ihn jedoch so sehr, dass sie beschloss, ihn zu einem festen Bestandteil der Familie zu machen. Boo fand ein Zuhause für immer!

Wir sind so glücklich, dass Boo eine Familie gefunden hat, die ihn für immer lieben wird! Lass uns einen Kommentar da und gib diese Geschichte weiter!