20-Jähriger rennt zurück ins Feuer - um seine kleine Nichte zu retten

Um seine Nichte aus einem brennenden Haus zu retten, rannte der 20-jährige Derrick Byrd zurück ins Feuer und riskierte damit sein eigenes Leben. Verbrennungen an seinem Gesicht, Rücken und seinen Armen zeugen nun von seiner heldenhaften Tat. Und auch trotz starker Schmerzen ist sich Derrick sicher; er würde es jederzeit wieder tun. 

istockphotos.com/braclark

Aberdeen (Washington): Es war noch früher Morgen, als vergangene Woche ein bewohntes Familienhaus in Aberdeen in Flammen aufging. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich neben Derrick Byrd und seiner Schwester noch vier weitere Familienmitglieder in dem Haus.

Schon nach kurzer Zeit stand fast das gesamte Haus in Flammen.

Nun musste es schnell gehen: Geistesgegenwärtig rannte der 20-jährige durch die Flammen aus dem Haus, um sich unter eines der Fenster zu stellen. Seine Schwester Kayla brachte zeitgleich ihre Kinder, den sechsjährigen Junior, den dreijährigen Rory und die achtjährige Mercedes, zum Fenster auf die zweite Etage.

apost.com

Gemeinsam gaben sie alles, um die Kinder in die schützende Freheit zu bringen. Junior und Rory sprangen bereits in Sicherheit, in die Arme ihres Onkels, als es passierte: Kayla rutschte ab und fiel vom Dach.

Erschrocken und völlig veränstigt traute sich die kleine Mercedes nicht mehr, ebenfalls zu springen. Sie rannte zurück ins brennende Haus.

istockphoto.com/kirill4mula

Aus dem Inneren des brennenden Hauses rief sie um Hilfe, schrie den Namen ihres Onkels. "Ich konnte sie doch nicht einfach dort sitzen lassen. Ich konnte meine Nichte doch nicht einfach sterben lassen.", berichtet Byrd gegenüber dem amerkanischen Sender KOMO News.

Ohne zu zögern rannte der junge Amerikaner zurück in die Feuerhölle.

Er sprang die Stufen der Treppe hinauf und kämpfte sich durch das lodernde Feuer zu seiner Nichte. Derrick konnte spüren, wie die Flammen seine Haut verbrannten.

Doch er schaffte es und brachte auch Mercedes in Sicherheit.

Dank Derrick, dem Held der Geschichte, wurden alle Familienmitglieder rechtzeitig aus dem Haus gerettet. Verbrennungen zweiten und dritten Grades in Gesicht, auf dem Rücken und den Armen zeugen von seinem unglaublichen Mut.

Im Interview mit KOMO berichtet er über die Minuten, die sein Leben veränderten: "Auch wenn ich mich verbrannt habe, war es mir wirklich egal. Lieber verbrenne ich als sie." 

"Ich würde es wieder machen, wirklich. Ich würde zurückrennen und es wieder machen, auch wenn ich noch stärker verbrennen oder sogar sterben würde."

Wieso das Haus der Familie Feuer fing, konnte bisher nicht geklärt werden. Eines ist jedoch sicher: Derrick hat unglaublichen Mut bewiesen und sein eigenes Leben riskiert, um das seiner Nichte zu retten.

Diesem Helden gebührt unser Dank und unsere Anerkenung.

Was sagst Du zu der Geschichte? Wir finden: Derrick sollte als Held gefeiert werden! Zeige diesen Beitrag auch Deinen Freunden, um ihnen von der unglaublichen Geschichte zu erzählen und Derricks heldenhaftes Verhalten zu verbreiten.